Aktuelle Meldungen zum Kongress

Privatmedizin in Bewegung

Bundesärztekammer und PKV-Verband arbeiten an der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)

„Mitte 2019 ist die neue GOÄ fix und fertig“,  ist Dr. Thomas Ems, Geschäftsführer des Privatärztlichen Bundesverbands und Referent auf dem Tag der Privatmedizin, überzeugt. Die aktualisierte Gebührenordnung für Ärzte enthält mehr als 1500 neue Ziffern und befindet sich damit auf dem Weg, alle Aspekte der modernen Medizin abzubilden.

Im Rahmen des Tags der Privatmedizin wird der Stand der Bewertung der neuen Leistungen vorgestellt und mit dem Workshop „GOÄ-Sprechstunde“ von Dr. med. Conrad C. Singe (PVS Südwest) die Möglichkeit geboten, sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren und auszutauschen.

Den vollständigen Artikel der ÄrzteZeitung können Sie hier nachlesen.


Auf den Spuren der DSGVO

Patienteninformation in der Arztpraxis

Die im Mai in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung hat für viel Unsicherheit gesorgt – denn sie nimmt die Praxisinhaber in die Pflicht, Patienten ausführlich über Art und Umfang der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu informieren. Im Sinne der informationellen Selbstbestimmung haben Patienten Anspruch darauf, zu erfahren, wie mit ihren Daten umgegangen wird und wie ihr Schutz gewährleistet wird. Die ÄrzteZeitung hat in dem Zusammenhang die wichtigsten Patienteninformationen zusammengefasst: Hier geht es zum Artikel.

In der Plenumsveranstaltung „DSGVO – Die ersten 100 Tage“ auf dem Tag der Privatmedizin rekapitulieren der Medizinrechtsexperte Jan Mönikes und der Landesdatenschutzbeauftragte (NN) in einem von Hauke Gerlof (ÄrzteZeitung) moderierten Streitgespräch das Inkrafttreten der neuen Datenschutzrichtlinien.

Am Puls der Privatmedizin

Gesundheits-App reduziert Kopfschmerzen

Eine aktuelle Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK) und der Schmerzklinik Kiel belegt, dass auch Ärzte vermehrt Gesundheits-Apps in ihren Behandlungsplan einbeziehen. So erleichtern die Apps den Migräne-Patienten die Einhaltung der Behandlungspläne ihres Arztes und bedeuten einen Fortschritt im Vergleich zum herkömmlichen Schmerztagebuch. Damit Internet-Riesen wie Google und Co. demnächst nicht die Gesundheitsversorgung in Deutschland bestimmen, sind Deutschlands Krankenkassen in der Pflicht, den kommerziellen Diensten entgegenzutreten und selbst Vorreiter zu sein.

Mehr dazu erfahren Sie im Workshop “App–App–Hurra?!" auf dem Tag der Privatmedizin. Dr. Anja Bittner geht genau dieser Frage nach und stellt Medizin-Apps vor, die Sie Ihren Patienten empfehlen können. Hier geht es zum Artikel der ÄrzteZeitung.

Programm 2018 ist online

Die Vorbereitungen auf den Tag der Privatmedizin am 24. November 2018 in Frankfurt am Main laufen auf Hochtouren – und jetzt ist das vorläufige Kongressprogramm online! Welche Referenten diskutieren aktuelle berufspolitische und praxisrelevante Themen rund um die Privatbehandlung? Welche Workshops bieten Ihnen neue Impulse für Ihre Praxisführung? Welche Aussteller präsentieren im Innovationsforum neue Therapie- und Diagnostikverfahren?

All das erfahren Sie jetzt im vorläufigen Programm. Bei Fragen und Anmeldungen sind wir gerne für Sie da. Rufen Sie an oder schreiben Sie uns.

Kontakt

Für all Ihre Rückfragen oder Ihre Anmeldung zum Kongress stehen wir Ihnen von 8–16 Uhr zur Verfügung. Unter diesen Nummern sind wir telefonisch erreichbar:


Georg Plange
Kongressleitung
0203 / 800 79 – 16


Daniel Groß
Kongressorganisation
0203 / 800 79 – 28

Oder schreiben Sie uns eine Nachricht unter:
info@tag-der-privatmedizin.de

TSP-Fortbildung 2018: Burn-Out-Berater ist online

Das Thema der Fortbildungsveranstaltung 2018 steht fest – und ist online: Das Seminar „Burn-Out-Berater“ mit Dr. med. Wolfgang Grebe beantwortet u. a. die folgenden Fragen: Wie und wo können Patienten professionelle Hilfen erfahren? Warum gibt es einen TSP (Tätigkeits-Schwerpunkt gemäß §27(4-3) der Berufsordnung)? Wie kann man die Burn-out-Beratung und -Diagnostik in den laufenden Praxisbetrieb einbauen?

Die zertifizierte Fortbildung findet am Freitag, den 23. November 2018 von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr am Veranstaltungsort des Tages der Privatmedizin statt. Maximal 25 Teilnehmer sind zugelassen – melden Sie sich also direkt an! Teilnehmer der Fortbildung erhalten vergünstigte Konditionen für die Teilnahme am Tag der Privatmedizin. Die ausführlichen Informationen zur Fortbildungsveranstaltung Burn-Out-Berater finden Sie hier.

PBV-Mitglied werden lohnt sich

Mitglied im Privatärztlichen Bundesverband e. V. werden lohnt sich in mehrfacher Hinsicht! Im Jahresbeitrag von 165 Euro ist auch der Eintritt zum Tag der Privatmedizin 2018 bereits enthalten. Werden Sie also jetzt noch Mitglied, falls Sie es nicht schon sind. Das geht ganz einfach: Bei der Anmeldung auf unserer Seite geben Sie im Formular an, dass Sie PBV-Mitglied werden möchten und schon ist der freie Kongresseintritt gesichert.

Diese Webseite nutzt Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer: